Stuart Matthew Price tourt derzeit als ‘Riff Raff’ mit der “Rocky Horror Show” durch Europa. Wir trafen ihn in München, um mit ihm über das Stück und seine Rolle darin sowie das Leben auf Tour zu sprechen.

Lest hier unser Interview oder schaut euch es euch als Video an:

Musicalzone.de: Stuart, könntest du dich bitte unseren Lesern vorstellen?

Stuart Matthew Price: Ich bin Stuart Matthew Price und spiele ‚Riff Raff‘ in der „Rocky Horror Show“.

MZ: Könntest du uns bitte etwas über die Rolle erzählen?

SMP: ‘Riff Raff’ ist wie die rechte Hand von Frank ‚n‘ Furter und in der gesamten Show sieht man wie Frank ‚n‘ Furters Welt um ihn zusammenbricht, während er versucht das junge Paar zu manipulieren und einen Mann zu erschaffen. Darin sieht Riff Raff die Gelegenheit ihn zu stürzen und so als Anführer der Transsilvanier nach Hause zurückzukehren.

MZ: Was ist für dich das Besondere an der „Rocky Horror Show“?

SMP: Für mich macht die Show 50 % aus und die andere Hälfte ist das Publikum. Ich liebe wie interaktiv die Show ist und wie sehr sie die Leute berühren kann. Es ist ein bizarres, albernes Stück mit einer dummen Geschichte und fantastischer Musik, aber aus irgendeinem Grund lieben es die verschiedensten Generationen und kommen auch immer wieder zurück, um einen tollen Abend zu haben. Individualität und auch Freiheit wird hier auf eine spezielle Art gefeiert und das Publikum respektiert das. Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es erfrischend und jeder spürt diesen Freiheitsdrang in sich – den erfüllt die „Rocky Horror Show“!

MZ: Du bist neben ‚Riff Raff‘ auch noch die Zweitbesetzung von ‚Dr. Frank ‘n‘ Furter‘. Was ist so besonders an dieser Rolle.

SMP: Riff Raff habe ich in den letzten zehn Jahren immer wieder gespielt und in dieser Zeit habe ich viel Spannendes in der Rolle gefunden und habe mit diesem Charakter auch Spaß. Frank stellt eine ganz neue Herausforderung dar! Diese Figur hat ein Selbstbewusstsein, welches man manchmal schwer in sich findet. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal High Heels und Fischnetzstrümpfe trage, aber wenn du die Chance dazu bekommst, dann denkst du dir „Okay – probieren wir’s aus!“. Es ist eine sehr befreiende Rolle, die Spaß macht, aber jedes Mal, wenn einen Schritt macht, geht etwas schief und er muss sich dessen annehmen, um die Kontrolle über das Chaos zurückzugewinnen. Bei der großen „Floorshow“ am Ende, wird er dann er selbst… Es macht einfach Spaß ihn zu spielen!

MZ: Mit der Produktion tourt ihr derzeit durch Europa – wie gefällt dir das Leben auf Tour?

SMP: Das Leben auf Tour ist hart! Jeder, der sich denkt „Es muss toll sein die unterschiedlichsten Städte zu besuchen“ – ja, es ist super, aber auch harte Arbeit! Du lebst in Hotels, an deinem freien Tag reist du zur nächsten Stadt, aber wenn du dann dort bist, kannst du so viele verschiedene Kulturen sehen. Auch in Deutschland ist es spannenden den Osten, den Westen, den Süden und den Norden zu besuchen, nachdem es so unterschiedlich ist. Ich liebe die Architektur der Häuser, aber ich liebe es generell die Welt zu sehen und diese Show ist die beste, um das zu machen!

MZ: Vielen Dank für deine Zeit und alles Gute weiterhin!

Das Interview könnt ihr hier als Video (inklusiver einiger Szenen aus der Produktion – Untertitel sind verfügbar) anschauen:

Wer Stuart Matthew Price in der „Rocky Horror Show“ live sehen möchte kann hier Tickets für das Musical in München und auf Tour bestellen.

Vielen Dank an Stuart Matthew Price für die Beantwortung der Fragen und an das Deutsche Theater München sowie BB Promotion für die Interview-Möglichkeit!

(Bildquelle (c) Jens Hauer)

Christoph ist 21 Jahre alt und hat musicalzone.de 2015 ins Leben gerufen, um seine Begeisterung für Musicals mit Gleichgesinnten zu teilen. Seitdem ist er oft im Theater anzutreffen, wenn er nicht gerade studiert oder arbeitet.

Teile das mit deinen Freunden via: