Nach den Theaterferien beginnt im September offiziell die neue Spielzeit 2023/2024, die wieder spannende Premieren bereithält – wir haben als Redaktion zu Beginn unsere persönlichen Musical-Highlights und -Empfehlungen für euch zusammengefasst:

Anzeige* 1911_KDL_HAM_728x90

Die Musical-Highlights von Christoph:

Mit „Hercules“ feiert im März 2024 die Bühnenadaption meines liebsten Disney-Films in Hamburg Weltpremiere. Hercules legendäre Heldenreise mit Kämpfen gegen die Monster aus griechischen Mythen und Alan Menkens unvergessene Musik wie der oscar-nominierte Hit „Go the distance“ werden auf der Musical-Bühne sicher eindrucksvoll wirken. In den Händen von Tony-Preisträger Casey Nicholaw („Aladdin“) können wir uns sicher auf ein magisches Disney-Spektakel freuen.

Am Theater Dortmund feiert mit „RENT“ ein Musical-Juwel Premiere, welches am Broadway zwölf Jahre zu sehen war und hierzulande viel zu selten gespielt wird. Das Rock-Musical von Jonathan Larson erzählt die Geschichte einiger junger Künstler im von AIDS-geplagten New York. Diese werden Musical-Stars wie David Jakobs, Dominik Hees, Bettina Mönch und Patricia Meeden in einer Inszenierung von Gil Mehmert verkörpern, der an der Oper Dortmund mit Puccinis „La Bohème“ auch die Vorlage inszeniert.

2019 habe ich am Londoner West End „Dear Evan Hansen“ gesehen. An das bewegende Musical über einen einsamen Teenager und die wichtige Botschaft, dass keiner ganz allein ist, erinnere ich mich noch heute gerne. Entsprechend gespannt bin ich auf die deutschsprachige Erstaufführung des Broadway-Erfolgs beim Musical Frühling Gmunden und am Stadttheater Fürth, welches bereits mit dem ähnlich emotionalen „Next to Normal“ begeisterte.

Die Musical-Highlights von Anja:

„Rock Me Amadeus“ ist ein Musicaltitel, in dem genau betrachtet bereits Falcos Vielschichtigkeit und innere Zerrissenheit angedeutet wird. Johann „Hans“ Hölzel aka Falco ein Künstler im Zwiespalt zwischen seinem göttlichen Rock-Künstlerdasein und der Liebe zu sich selbst gehört zu den Talenten, die mich von klein auf fasziniert haben. Der erste Song, den ich von ihm gehört habe war „Out of the Dark“. Direkt wollte ich wissen, wer der Künstler dahinter ist. Umso größer ist meine Vorfreude darauf ab Oktober 2023 mehr von ihm, seinem spannenden Lebensweg und seinen verschiedenen Facetten auf der Bühne im Ronacher Wien erfahren zu dürfen. Das Ganze mit einer vielversprechenden Besetzung, seinen weltbekannten Hits inklusive von Original-Falco-Komponisten Rob und Ferdi Bolland komponierten neuen Songs, aufwendigem Bühnenbild und passenden Kostümen.

Unzählige Male habe ich bereits Wildhorns ergreifende Songs für das literarisch inspirierte Musical „Jekyll & Hyde“ angehört und es dennoch bisher nicht geschafft, mir das Stück anzusehen. Diese Spielzeit im Staatstheater Darmstadt mit Alexander Klaws in der Titelrolle lasse ich es mir allerdings nicht entgehen und freue mich bereits ins düster angehauchte London des 20. Jahrhunderts einzutauchen. In diesem treibt das Alter Ego Edward Hyde des strebsamen Wissenschaftlers Henry Jekyll sein Unwesen, nachdem die beiden Persönlichkeiten in einem Selbstexperiment gespalten wurden. Ein tragisch-düsteres Stück von Wildhorn und Bricusse inszeniert von Gil Mehmert auf das ich mich ganz besonders freue.

„Das Phantom der Oper“ ist mit „Love never dies“ eins der wenigen Musicals, die eine Fortsetzung erhalten habe. Durch das Phantom wurde ich in die Welt der Musicals entführt, wodurch es immer eine besondere Rolle für mich spielen wird. Im Sommer 2024 am Domplatz in Magdeburg erleben zu können, wie die Handlung von Andrew Lloyd Webbers Welterfolg weitergeht, wird für mich sicherlich ein emotionales Erlebnis. Dazu Webbers bewegende Musik, die besondere Ästhetik von Coney Island auf der Bühne und die bekannten Rollen, die sich erneut auf schicksalshafte Art begegnen, versprechen einen gelungenen und ergreifenden Open-Air-Abend.

Die Musical-Highlights von Jana:

Disneys „Tarzan“ kehrt im Herbst 2023 endlich zurück nach Stuttgart. Das Musical rund um den kleinen Jungen, der nach einem Schiffsunglück beide Eltern verliert und von der Affenmutter Kala großgezogen wird, berührte schon 2008 sämtliche Musicalbegeisterte. Nun ist das Stück endlich wieder im Stage Palladium Theater Stuttgart mit einer neuen Besetzung zu sehen.
Als ich elf war ging es für mich zum ersten Mal mit der ganzen Familie in eine andere Stadt, in dem Fall Stuttgart, um dort Tarzan anzuschauen. Ich freue mich sehr auf die Rückkehr von Tarzan und Jane, da dies einer meiner ersten großen Musicalbesuche war und das ganze Stück die Zuschauer durch verschiedene Emotionen, Gefühle und Geschichten trägt und das natürlich im erstklassigen Disney-Stile.

Auch “Die Päpstin” feiert 13 Jahre nach ihrer Uraufführung eine Rückkehr mit Sabrina Weckerlin in der Hauptrolle. Unter der Regie von Gil Mehmert und vier neuen Songs von Dennis Martin wird “die Päpstin” im Schlosspark Theater Fulda vom 31.Mai bis zum 28. Juli 2024 zu sehen sein. Außerdem wird es eine Neuinszenierung mit neuem Bühnenbild, neuen Kostümen und neuen Szenen geben. Ich persönlich liebe dieses Theater mit seinen knapp 700 Sitzplätzen. Damit schafft es eine besondere Intimität und die Geschichte ist noch näher beim Zuschauer. Die Päpstin wird sicherlich wieder ein großer Erfolg, vor allem mit Sabrina Weckerlin als Päpstin und dem Schlosspark Theater in Fulda.

Nach dem Musicalerfolg “Ku’damm 56”, das noch bis 2022 im Berliner Theater zu sehen war, feiert nun auch “Ku’damm 59” im Mai 2024 ebenfalls im Theater des Westens Premiere. Die ZDF-Serie, die bald auf den Theaterbühnen präsentiert wird, handelt von den Schöllack-Schwestern, die im zweiten Teil des Stücks Ende der 50er Jahre in Berlin um Emanzipation und für ihre Selbstfindung kämpfen. Auch dieses Mal hat sich das Komponistentrio Ulf Leo Sommer, Peter Plate und Anette Hess zusammengesetzt um mit Sicherheit eine grandiose Weiterführung der Geschichte rund um Monika, Eva, Helga und der Mutter Caterina zu schaffen.

Die Musical-Highlights von Sophia:

Ab Frühjahr 2024 schaut die geballte Musicalwelt auf das Raimund Theater in der österreichischen Hauptstadt Wien und erwartet gespannt die dortige Umsetzung der Geschichte rund um das mystische Phantom und der talentierten Sängerin Christine Daaé. Bereits in der Schule im Musikunterricht fesselte mich die düstere Geschichte hinter ,,Das Phantom der Oper“. Der Musicalklassiker vereint für mich persönlich eine ergreifende Storyline, beeindruckende Musiktiefe und komplexe Bindungen zwischen den einzelnen Rollen. Ich freue mich darauf, bald ein weiteres Musical von Andrew Lloyd Webber in Wien erleben zu dürfen, sicherlich mit erstklassiger Besetzung und einer durchdachten Inszenierung.

Als Kooperation zwischen dem Theater St.Gallen und dem Gärtnerplatztheater München wird mit dem Musical „Les Misérables“ die Geschichte von Jean Valjean, einem entlassenen Sträfling, und seinem Streben nach Erlösung und einem besseren Leben im von sozialer Ungerechtigkeit geprägten 19. Jahrhundert Frankreich behandelt. Neben der noch nicht bekanntgegeben Besetzung, lässt auch diese interessante Kooperation mein Musicalherz höher schlagen- ich erwarte einem anspruchsvollen und imposanten Musicalabend entgegen zu blicken und die Vorfreude auf mein persönliches Highlight ,,Bring him home“ ist jetzt schon groß.

Anfang 2024 wird an der Volksoper Wien Sondheims „West Side Story“ ins Repertoire aufgenommen. Das Musical erzählt die tragische Liebesgeschichte zwischen Tony und Maria, die sich inmitten von rivalisierenden Straßengangs im New York der 1950er Jahre abspielt und von Vorurteilen und Konflikten geprägt ist. Die vorläufige Besetzungsliste ist vielversprechend, unter anderem wird Ana Milva Gomes als ,,Anita“ ihr Debüt an der Volksoper geben. Ich bin gespannt ob ich gleichwertig nostalgisch wie bei der Verfilmung von 1961 werde.

Für die Entdeckung weiterer Musical-Highlights in der Spielzeit 2023/2024 folgt Musicalzone.de, um keinen Bericht zu Produktionen dieser Spielzeit zu verpassen – außerdem lohnt sich bestimmt ein Blick in das Spielzeitheft eures lokalen Stadttheaters.

(Bildquelle (c) Christian POGO Zach / Gärtnerplatztheater)

Teile das mit deinen Freunden via: