Bereits kurz nach der Broadway-Premiere 2016 entwickelte  sich “Dear Evan Hansen”,  das Stück über eine gutgemeinte Lüge eines einsamen Teenagers und deren Konsequenzen im Zeitalter von Social Media, zum preisgekrönten Zuschauerliebling.

Bereits 2018 sicherte sich Universal Pictures die Filmrechte und nun wurden weitere Details bekannt:

Berichten zufolge  soll Ben Platt, der die Rolle  des  ‘Evan Hansen’ bereits auf der Bühne kreierte und dafür den Tony Award gewann, für die Verfilmung erneut die Hauptrolle übernehmen. An seiner Seite soll   Kaitlyn Dever (“Booksmart”) ‘Zoe Murphy’ verkörpern.

In einem aktuellen Interview meinte der Hauptdarsteller, dass der Film bereits im Herbst diesen Jahres realisiert werden sollen, sofern das unter den aktuellen Umständen sowie der Verfügbarkeit der Darsteller machbar ist.

Marc Platt  (“La La Land”) und Adam Siegel produzieren den Film und auch  Liedtexter Benj Pasek &  Komponist Justin Paul sind beteiligt.
Steven Levenson adaptiert sein Original-Buch für die Leinwand und  Stephen Chbosky  (“Vielleicht lieber morgen”) wird Regie führen.

Update 2. September 2020:

Wie Ben Platt in einem Interview mit dem Moderator James Corden verlauten ließ, beginnen in diesen Tagen die Dreharbeiten für den Film in Georgia.

Passend zum Drehstart ist nun auch die komplette Besetzung der Hauptrollen bekannt:

Oscar-Preisträgerin  Julianne Moore (“Still Alice”) wird Evans Mutter ‘Heidi Hansen’ spielen. Die sechsfach Oscar-nominierte Schauspielerin Amy Adams (“American Hustle”) wurde als ‘Cynthia Murphy’ gecasted, während Danny Pino (“Law & Order”) die adaptierte Rolle des Stiefvaters der Murphys darstellen wird.

Amandla Stenberg (The Hate U Give) als ‘Alana Beck’,   Nik Dodani (Atypical) als ‘Jared Kleinman’ sowie  Colton Ryan als Connor Murphy, der die Rolle bereits u.a. am Broadway coverte, werden die Mitschüler .

(Quelle 1, 2, 3 & 4 / Bildquelle (c) Matthew Murphy)

Teile das mit deinen Freunden via: