Das Theater am Marientor in Duisburg wurde nach knapp drei Jahren Spielzeit von „Les Misérables“ 1999 im Rahmen der Stella-Insolvenz von der Stadt zurückgekauft und hat seitdem eine bewegte Geschichte hinter sich.

Nun sollte die Uraufführung von „Wallace“ als Long Run-Produktion dem Theater zu neuem Leben verhelfen:

Nun wurde bekannt, dass die Betriebsgesellschaft des TaM’s heute Morgen einen Insolvenzantrag beim Duisburger Amtsgericht gestellt hat.

Zuvor wurde die Premiere von „Wallace“, die ursprünglich am 14. November stattfinden sollte, aufgrund finanzieller Probleme durch abgesprungene Investoren auf den 18. Dezember verschoben. Laut der Facebook-Seite der Produktion soll die Produktion weiterhin stattfinden, lediglich später starten.

(Quelle 1 & 2 / Bildquelle (c) Lars Fröhlich FUNKE Foto Services)

Teile das mit deinen Freunden via: