Besuchte Vorstellung: 30. Juli 2015 im Deutschen Theater München

In „Dylan – The times they are a-changin‘“ geht es um den Musiker Bob Dylan. In dem Musical wird seine Biografie, in Kombination mit Zeitgeschichte unterlegt von 20 seiner Lieder, erzählt. Das „Badische Staatstheater Karlsruhe“ ist nun für wenige Tage im „Deutschen Theater München“ zu Gast und zeigt die Show dort. Wir waren bei der Premiere und sagen euch, für wen das Stück etwas ist.

Die Hauptfigur Bob Dylan wird verkörpert von Florian Hertweck. Er verkörpert Dylan in allen Krisen und Gipfelpunkten überzeugend und bringt auch mit seiner etwas rauen Stimme die Songs gut rüber, ohne dabei wie eine Imitation zu wirken.

Die (Zeit-)Geschichte wird unterhaltsam vermittelt durch den Erzähler „Shakespear“, welcher von Hagen von der Lieth gespielt wird. Dieser Erzähler führt keinen langweiligen Geschichte-Frontal-Unterricht, sondern erklärt das Bühnengeschehen mit teils stumpfen Witz und viel Charme. Dabei bindet er auch öfters das Publikum mit ein, was das ganze nochmals auflockert.

Das weitere Schauspielensemble besteht aus Jens Koch, Monika Wiedemer und Anna-Magdalena Betz. Diese schlüpfen in so viele unterschiedliche Rollen, dass es fast unmöglich ist alle aufzuzählen. Dabei beweisen sie stets komödiantisches Geschick und Wandlungsfähigkeit. Außerdem unterstützen alle die Band mit den eigenen Instrumenten.

Und da sind wir schon beim Thema Musik: Die eigentliche Band besteht nur aus fünf Leuten, welche aber durch das Ensemble aufgestockt wird, und so auf ganzer Linie überzeugt. Gerade in vereinzelten instrumental-Parts kann man das Talent der Band bewundern, das mit den anspruchsvollen Arrangements von Heiner Kondschak durch den gesamten Abend führt.

Auch mit einer kleinen Ausstattung, die meist nur aus wenigen Requisiten besteht, wird das Stück gut transportiert. Teilweise wirkt die Inszenierung aber auch etwas „komisch“, wenn das Geschehen aus sinnlos erscheinenden Bewegungen besteht – diese sind allerdings nur selten vorhanden.

Alles in Allem kann man das Musical für Dylan-Fans uneingeschränkt empfehlen. Auch Genre-Fans und eventuell auch „Zeitzeugen“ könnten Gefallen am Stück finden. Allen anderen Besuchern, die ein neues Stück sehen wollen, sollte vor dem Besuch bewusst sein, dass kein klassisches Musical auf sie zukommt, sondern sie offen sein sollten für Neues, wenn sie in die Show gehen!

Einen ersten Eindruck von der Show könnt ihr in unserem Video bekommen:

Mehr Informationen und Tickets zu „Dylan“ bekommt ihr hier!

Vielen Dank an das „Deutsche Theater München“ für die freundliche Bereitstellung der Tickets!

(Bildquelle (c) Jochen Klenk)

Teile das mit deinen Freunden via: