Das Udo Jürgens-Musical „Ich war noch niemals in New York“ ist eine Familienkomödie mit Darstellern, die über drei verschiedene Altersklassen einer Familie spielen.

Die älteste Dame im Ensemble ist die Rolle der „Maria Wartberg“, welche mit ihrer Altersheimliebe sich auf den Weg nach New York macht. Bereits in Berlin wurde diese Rolle zeitweise von den Kessler-Zwillingen (abwechselnd) gespielt.

Nachdem das Schiff ab Oktober für knappe drei Monate im „Deutschen Theater München“ stoppt wird „Maria Wartberg“ vom 7. bis 31. Oktober auch von den Alice und Ellen Kessler gespielt.

Mehr Informationen zu dieser prominenten Besetzung könnt ihr der offiziellen Pressemitteilung entnehmen;

Am 20. August feiern Alice und Ellen Kessler ihren 79. Geburtstag. Doch an den Ruhestand denken beide auch dann noch nicht. Nach ihrem Berliner Gastspiel im Udo-Jürgens Musical ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK von Ende Mai bis Mitte Juli stehen sie im Oktober damit nun auch auf der Bühne des Deutschen Theaters, zu dem die beiden Schwestern eine ganz besondere Beziehung haben: „An das Deutsche Theater haben wir viele wunderbare Erinnerungen“, so Alice Kessler. „Hier haben wir viele Auftritte im Ballsaal gehabt und großartige Theaterpremieren erleben dürfen. Und jetzt stehen wir hier selbst noch mal auf der Bühne. Das ist doch großartig.“

Im Musical ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK teilen sich die bei Leipzig geborenen Schwestern eine der Hauptrollen und werden von 7. bis 31. Oktober jeweils abwechselnd im Deutschen Theater zu erleben sein. Ellen Kessler: „Udo Jürgens‘ Musik ist unvergessen und hat auch uns all die Jahrzehnte begleitet. Das war einer der Hauptgründe, dass wir damals zugesagt haben – seine Musik! Das Musical lebt von seinen Liedern.“ Alice Kessler ergänzt: „Es ist ein Musical mit einem tollen Bühnenbild, tollen Tänzern und schönen Kostümen. Das Publikum ist so begeistert, die singen jeden Abend mit!“ Und Ellen Kessler fährt fort: „Im Musical spielen wir eine Mutter, die endlich ihre Träume leben will. Dabei verneigen wir uns jeden Abend vor dem großen Udo Jürgens. Wir werden ihn und seine Melodien nie vergessen!“

Und noch etwas ist ganz besonders für die beiden bei ihrem Engagement für ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK. „Wir stehen dabei ja getrennt auf der Bühne, in einer großen Kompanie! Wir waren ja fast immer nur alleine unterwegs, meine Schwester und ich“, so Alice Kessler. „Und wenn man dann in einen so große Cast kommt, ist das einfach schön. Es ist wie eine große Familie. Auf unsere Kollegen freuen wir unssehr. Sie sind alle hervorragende Profis und uns ans Herz gewachsen.“

Es ist über zehn Jahre her, als die Idee entstand, mit den Liedern von Udo Jürgens ein Musical zu schaffen. Melodien und Texte, die ganze Generationen begleiteten. ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK wurde seit der Uraufführung 2007 zu einem internationalen Erfolg und ist nun sein musikalisches Vermächtnis. Mit 20 seiner größten Hits ist die Show eine Komödie mit Tiefgang und ein Musical zum Lachen. „Es erzählt aber nicht die Geschichte meines Lebens“, so Udo Jürgens damals, „sondern eine Geschichte mitten aus dem Leben, die irgendwie jedem und überall passiert sein könnte. Und das gefällt mir besonders gut. Ich glaube, dass sie genau den Ton meiner Lieder trifft, denn meine Lieder sind von heute. Sie handeln von Ängsten und Glücksmomenten in unserer Gegenwart.“

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK ist im Berliner Stage Theater des Westens noch bis zum 27. September zu sehen. Und kommt dann ab 7. Oktober 2015 ins Deutsche Theater München.

(Quelle: PM / Bildquelle (c) Eventpress Radke)

Teile das mit deinen Freunden via: