Wir hatten die Möglichkeit dem “Kaiser Franz-Joseph” , aus dem Kult-Musical “Elisabeth” von Michael Kunze und Sylvester Levay, einen Tag vor der München-Premiere im Deutschen Theater ein paar Fragen zu stellen – hier sind die Antworten von Maximilian Mann:

Musicalzone.de: Herr Mann – könnten Sie bitte sich und ihre aktuelle Rolle unseren Lesern vorstellen.

Maximilian Mann: Ja.. Ich bin der Maximilian Mann und spiele den Kaiser Franz-Joseph von Österreich, Elisabeths Mann – der Mann, der sie geheiratet hat, obwohl er für die Schwester bestimmt war.

MZ: Was macht das Musical „Elisabeth“ für Sie so besonders?

MM: Ich glaube es ist einfach die Beleuchtung von einer völlig anderen Seite, als man es aus den „Sissi“-Filmen kennt und dann auch noch die großartige Musik, die Texte, diese großartige Idee den Tod mit einfließen zu lassen und als Bild das Bild das Elisabeth immer wieder versucht Elisabeth in seine Arme zu ziehen.

MZ:  Welche Nummer mögen Sie in der Show am liebsten?

MM: Ich bin ein großer Fan von „Milch“ – ich finde „Milch“ ist eine geniale Nummer. Da stehe ich auch tatsächlich immer wenn ich kann auf der Seitenbühne und höre zu – das finde ich ganz cool. Aber natürlich auch die Knaller „Die Schatten werden länger“, „Ich gehör nur mir“ – das sind wirklich großartige Nummern.

MZ: Wie kamen Sie zum Musical – wann stand fest, dass Sie das beruflich machen werden?

MM: Die Idee gab es schon relativ früh, aber der wirkliche Entschluss erst mit 18/19. Also eigentlich hatte ich vor bei der Bundeswehr Medizin zu studieren und dann merkte ich relativ schnell, während dieses Aufnahme-Verfahrens, dass das wohl doch nicht das Richtige sei und als ich meinem Wehrdienstberater dann sagte „Ich möchte lieber Musical machen“ hat er auch recht schnell eingesehen, dass ich dann bei der Bundeswehr nicht so ganz richtig bin.

MZ: Was ist ihr „Lieblingsmusical“ und haben Sie eine „Traumrolle“?

MM: Das habe ich weder noch. Also das wechselt tatsächlich alle halbe Jahre – immer wenn ich eine tolle Inszenierung von einem Stück sehe bin ich gerade ein riesen Fan und möchte das unbedingt mal spielen, aber so direkt kann ich das nicht sagen.

MZ: Was machen Sie neben ihrem Beruf – was sind ihre Hobbies?

MM: Naja.. Das ist immer so ein bisschen die Gefahr, wenn man sein Hobby zu Beruf macht, weil natürlich ist die Musik ein großes Hobby von mir, sonst kann man das glaub ich auch nicht machen. Ansonsten: Ich bin ein großartiger Couch-Sitzer, DVDs gucken, Familie… Sowas ist ganz wichtig für mich!

MZ: Und zum Schluss: Haben Sie eine Message aus der Show, die Sie unseren Lesern mitgeben möchten?

MM: Egal wie oft sie nein sagt – versucht es weiter! – Nein… Das kann man so nicht sagen… Ich glaube die wichtigste Botschaft der Show ist einfach seinen Weg zu gehen und gegen alle anzukämpfen, wenn man seinen eigenen Weg plant und den auch durchsetzen möchte.

MZ: Vielen Dank für Ihre Zeit!

MM: Super – sehr gerne!

Wer sich das Interview lieber anschauen möchte kann das hier tun:

Und ein paar Eindrücke aus der Show könnt ihr in unserem Zusammenschnitt gewinnen:

Wer Maximilian Mann live erleben möchte: Karten für die Tour von “Elisabeth” könnt ihr hier bestellen!

Vielen Dank an das Deutsche Theater München, Semmel Concerts und Maximilian Mann für die Interview-Möglichkeit!

(Bildquelle (c) Juliane Bischoff)

Christoph ist 21 Jahre alt und hat musicalzone.de 2015 ins Leben gerufen, um seine Begeisterung für Musicals mit Gleichgesinnten zu teilen. Seitdem ist er oft im Theater anzutreffen, wenn er nicht gerade studiert oder arbeitet.

Teile das mit deinen Freunden via: