Nach fast zwei Jahren Spielzeit der Wiederaufnahme des Kultmusicals „Das Phantom der Oper“ von Andrew Lllyod Webber verändert die Pariser Oper ihren deutschen Standort, um für die arabische Welt von „Aladdin“ in der „Neuen Flora Hamburg“ die Bühne zu räumen.

Allen Befürchtungen entgegen verschwindet das Phantom nicht wieder in seinen Katakomben, sondern wird erstmals im „Metronom Theater“ in Oberhausen für zehn Monate gespielt und wird damit das ABBA-Musical „Mamma Mia!“ ablösen, welches am 5. März dort Premiere feiern wird und 2. Oktober die letzte Vorstellung haben wird.

Im Musical geht es um das Balettmädchen Christine Daaé, welche für die Operndiva Charlotta als Hauptrolle einspringt. Dabei wird ihr Talent entdeckt und ihr Jugendfreund Raoul verliebt sich bei dem Auftritt in sie. Das gefällt dem „Phantom der Oper“ gar nicht, welcher Christine das Singen beigebracht hat und sich in seinem einsamen Dasein in den Katakomben nach Liebe sehnt – nun steht das junge Mädchen zwischen den beiden Männern, welche alles für ihre Gunst geben.

Der Vorverkauf ist ab heute eröffnet.

Werdet ihr euch das Stück in Oberhausen anschauen?

(Quelle / Bildquelle / Videoquelle)

Teile das mit deinen Freunden via: