15 Stationen besuchte Disney dieses Jahr mit ihrer Konzertreihe „Disney in Concert“ und dem Programm „Wonderful Worlds“, bei welchem auch einige Musical-Stars als Solisten dabei waren.

Wir haben den vorletzten Tourstopp in München besucht:

Elisabeth Hübert eröffnete den Abend mit „Wenn ein Stern in finstrer Nacht“ aus „Pinocchio“ aus dem Off, bevor Moderator Jan Köppen die Zuschauer begrüsste. Er führte mit flachen Gags durch den Abend und leitete die Themenblöcke ein. Später konnte die Hübert nach vielen weiteten Auftritten auch in ihrer Paraderolle, als ‚Mary Poppins‘, glänzen. Annett Lousian ergänzte hierbei mit „Das was ihr vermisst“ ein emotionales Highlight aus der Fortsetzung. Ivy Quainoo konnte mit dem „Farbenspiel des Windes“ überzeugen, was wie die meisten Auftritte mit passenden Filmszenen untermalt wurde.
Willemijn Verkaik, die für die verhinderte Sabrina Weckerlin einsprang, sorgte als Original-Gesangstimme von ‚Elsa‘ und ihrem „Lass jetzt los“ für ein stimmliches Highlight in der Zugabe.

Mark Seibert lud mit viel Charme und „Sei hier Gast“ ein, während Anton Zetterholm mit kraftvoller Stimme bei u.a. „Ich werd‘s noch beweisen“ aus „Hercules“ dominierte. Alexander Klaws ergänzte die Herren und machte erneut als „Tarzan“ eine gute Figur.

Das Hollywood Sound Orchestra unter der Leitung von Wilhelm Keitel begleitete die stimmstarken Solisten mit opulenten Klang, der vor allem bei Szenen wie dem Finale von „König der Löwen“ zur Geltung kam.

Für nächstes Jahr wurde mit „Dreams Come True“ schon ein neues Tour-Programm angekündigt. Die Solisten stehen noch nicht fest, jedoch ist der Vorverkauf bereits gestartet – weitere Informationen und Ticket erhaltet ihr hier.

Vielen Dank an Semmel Concerts und Promoters Group Munich für die freundliche Bereitstellung der Karten! 

(Bildquelle (c) Frank Embacher)

Teile das mit deinen Freunden via: