Nach einjähriger Pause hat die Deutsche Musical Akademie gestern Abend bei einer großen Gala im Schmidts Tivoli in Hamburg den Deutschen Musical Theater Preis verliehen, wofür sich in den vergangenen beiden Spielzeiten über 30 Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beworben haben.

Wir verraten euch die Gewinnerinnen und Gewinner:

„The Wave (Die Welle)“ vom Landestheater Linz wurde als „Bestes Musical“ ausgezeichnet. Or Matias gewann für seine Komposition sowie sein Buch und Regisseur Christoph Drewitz für seine Inszenierung, die er in kürzester Zeit auf die Bühne brachte. Der Preis als bester Hauptdarsteller ging an Lukas Sandmann für seine Darstellung des Außenseiters ‚Robert‘.

Karolin Konert gewann für „Swing Street“ als „Beste Darstellerin in einer Hauptrolle“ das weibliche Pendant.

Beide Preise für die Darstellung einer Nebenrolle gingen an Vera Bolten und Mark Weigel, die in „Himmel und Kölle“ für Erheiterung sorgen, wobei das ganze Ensemble mit dem Sonderpreis der Jury bedacht wurde. Der Sonderpreis des Vorstands für besondere Leistungen in der Corona-Pandemie ging u.a. an den Produzenten Frank Blase.

Drei Kategorien konnte das Musical „Goethe!“ für sich entscheiden: Frank Ramond für die Liedtexte, Kim Duddy für ihre Choreographie sowie Claudio Pohle, Ute Mai & Stephanie Hanf für das Kostüm- & Maskenbild.

Weitere Preise wurden an Koen Schoots („Bestes Musikalisches Arrangement“ für „Wüstenblume“) sowie Michael D. Zimmermann („Bestes Bühnenbild“ für „Die Schattenkaiserin“) vergeben und als „Bestes Revival“ wurde „Baby Talk“ am Theater Bielefeld ausgezeichnet.

Die komplette Übersicht samt weiteren Sonderpreisen und den vorangegangenen Nominierungen zum Deutschen Musical Theater Preis 2021 findet ihr hier.

(Quelle: PM / Bildquelle (c) Morris Mac Matzen)

Teile das mit deinen Freunden via: