Schon vor ein paar Wochen wurde das Gerücht laut, dass „Chicago“ nach „Ich war noch niemals in New York“ im „Theater des Westens“ in Berlin gespielt wird – nun ist es offiziell.

Das Broadway-Musical wird ab dem 11. Oktober bis zum 27. Januar in Berlin gespielt werden, wo es bereits 1988 und 1999 zu sehen war. Die Besetzung für die Produktion, die in Stuttgart Platz für „Rocky“ schaffen wird ist noch nicht bekannt.

Mehr Informationen könnt ihr der offiziellen Pressemitteilung entnehmen:

Leidenschaftlich, aufregend, sexy… and all that jazz: CHICAGO – DAS MUSICAL kommt nach über 15 Jahren zurück nach Berlin. Am 11. Oktober 2015 feiert das Original vom Broadway wieder Premiere in der Hauptstadt. Das traditionsreiche Stage Theater des Westens führt damit sein Spielplankonzept fort, die größten Musicalklassiker für kurze Spielzeiten nach Berlin zu holen. CHICAGO – DAS MUSICAL ist hier nur bis zum 17. Januar 2016 zu sehen.

Bereits zwei Mal begeisterte CHICAGO die Berliner am Theater des Westens: 1988 inszenierte Helmut Baumann das Musical nach dem New Yorker Original, mit Katja Ebstein in der Hauptrolle der Roxie Hart. 1999 folgte für mehrere Monate die Version, die drei Jahre zuvor in New York ihr Revival feierte, dort seitdem ununterbrochen zu sehen ist und CHICAGO zum zweit-erfolgreichsten Broadway-Musical aller Zeiten machte.

1999 wurde CHICAGO von der Berliner Presse begeistert empfangen. Die Tageszeitung „Die Welt“ schrieb damals „Berlin hat seinen Musical-Hit – endlich. Chicago ist schwarz, böse, messerscharf gewitzt, nackt und sehr sexy.“ Diese Revival-Version, in der Inszenierung von Walter Bobbie und Ann Reinking, kehrt nun im Oktober mit neuer Besetzung nach Berlin zurück.

Die mehrfach preisgekrönte Show (u.a. sechs Tony-Awards für „Beste Regie“, „Beste Choreographie“ und „Bestes Lichtdesign“) war 2002 auch als Kinoverfilmung mit Starbesetzung (u.a. René Zellweger, Catherine Zeta-Jones, Richard Gere) erfolgreich und erhielt sechs Oscars© und drei Golden Globes.

CHICAGO ist das heißeste Musical, das der Broadway je erlebt hat. Die Show bietet eine leidenschaftliche Mischung aus Liebe und Lüge, Ruhmsucht und Eitelkeit, Betrug und Verrat, Sex und Verbrechen – garniert mit heißem Jazz und einzigartigen Tanzszenen im Lebensgefühl der 20er Jahre. Der Broadway-Legende Bob Fosse gelang mit CHICAGO – DAS MUSICAL eine zeitlose Show, die auf den ersten Blick verführerisch wirkt, aber eine Geschichte bietet, die mit bissigem Humor den Medien und unserer Gesellschaft den Spiegel vorhält. Gemeinsam mit der Musik von John Kander und Fred Ebb, die sowohl für Frank Sinatra als auch für Liza Minelli Welthits komponierten, entstand ein einzigartiges Musical, welches das gesamte Genre prägte. In Berlin wird CHICAGO – DAS MUSICAL mit einem 15-köpfigen Orchester auf der Bühne zu sehen sein.

Die Geschichte spielt im Chicago der 20er Jahre: Die Nachtclubsängerin Roxie Hart ermordet ihren Liebhaber. Im Gefängnis lernt sie die korrupte Mama Morton und Velma Kelly kennen. Velma, eben- falls Tänzerin und – dank der Hilfe von Morton – ein Medienstar, plant die Fortsetzung ihrer Karriere nach ihrer Freilassung. Hierfür soll sie der durchtriebene Staranwalt Billy Flynn aus dem Gefängnis boxen, der allerdings gleiches auch für Roxie plant. Es beginnt ein undurchsichtiges Dreiecksspiel, bei dem die beiden Tänzerinnen um die Gunst Flynns buhlen.

Als dann die Boulevardjournalistin Mary Sunshine dafür sorgt, dass Roxie als „Jazz-Mörderin“ zum Star wird, beginnt ein Verwirrspiel aus Tricks, Lügen und Eifersucht. Werden die Tänzerinnen ihre Freiheit zurückgewinnen und Ruhm und Reichtum erlangen?

 

Tickets könnt ihr ab sofort hier bestellen!

(Quelle: PM / Bildquelle (c) Stage Entertainment)

Teile das mit deinen Freunden via: