Nach über 500 Shows wird Mark Seibert die Rolle des „Tods“ in „Elisabeth“ (vorerst) an den Nagel hängen – so verkündete er es Ende März auf facebook.
Lange hat die Gerüchte-Küche gebrodelt, aber vergangen Dienstag wurde es offiziell bestätigt, dass er ab September den „H. Colloredo“ in „MOZART!“ spielen wird.


Da kam wiederum die Frage auf, wer die neue Erstbesetzung des „Tods“ wird, da die Proben zu „MOZART!“ bereits in der Wiener Sommerpause beginnen, aus diesem Grund wird Mark Seibert seine Derniére bei „Elisabeth“ am 8. August haben.

Wie gestern die offizielle „Elisabeth“-Facebook-Seite meldete wird Máté Kamarás die Rolle für die andere Hälfte der Linzer Shows übernehmen – er war schon 2003 als „Tod“ zu sehen und spielte die Rolle auch auf der DVD der Produktion.

Unser Interview mit Mark Seibert über seine Rolle als Tod könnt ihr hier nachlesen.

(Quelle 1 & Q2 / Bildquelle (c) Herbert Schulze)

Teile das mit deinen Freunden via: